Skip to content

Reittherapie

Mit dem Pferd als Gegenüber zu arbeiteten, es als Co-Therapeuten einzusetzen, haben wir Möglichkeiten Ressourcen zu entwickeln und unser Befinden und Verhalten positiv zu beeinflussen. Pferde sind ein Spiegel, in dem wir uns selbst mit all unseren Emotionen und unserem Bewusstsein kennenlernen und erkennen können. Pferde treten in direkte Kommunikation mit uns Menschen. Sie sind sehr soziale Tiere, die die Nähe des Menschen suchen und gerne mit ihm zusammenarbeiten. In der Reittherapie gibt es verschiedene Bereiche: Hippotherapie, Krankengymnastik auf dem Pferd, Heilpädagogisches Reiten und Voltigieren und das Reiten als Sport für Menschen mit Beeinträchtigung. Bei Schaukelmondpferde wird als Methode im Rahmen der tiergestützten Therapie die Experientelle Reittherapie angeboten.

Reittherapie

Experientelle Reittherapie

Bild neu Experientelle Reittherapie ohne Ausschnitt

Experientell bedeutet erfahrungs- und erlebensorientierter Umgang mit und auf dem Pferd. Damit ist gemeint, dass das Erleben und Fühlen des Klienten, des Pferdes und des Therapeuten im Mittelpunkt des Therapiegeschehens steht.

Spür- und Achtsamkeitsübungen, das Arbeiten mit dem Pferd am Boden im Sinne von Horsemanship-Übungen, geführte Ausritte sowie das Getragenwerden auf dem Pferd sind mögliche Beispiele, in dem Lebensthemen wahrgenommen und verändert werden können. Das Anliegen ist die Förderung des einzelnen Menschen und das ganzheitliche Erleben mit dem Pferd. 
Experientelle Reittherapie ist eine tiergestütze Therapie mit Pferden und beinhaltet die Verbindung von Sensorik, Motorik, Emotion, sozialem und kognitivem Lernen. 
Basis ist der natürliche und artgerechte Umgang mit dem Pferd (Horsemanship). Körpersprache und Körperausdruck sind beidseitiges Kommunikationsmittel.

Für wen geeignet? Zum Beispiel:

  • Erwachsene und Kinder in psychischen Problemsituationen
  • Entwicklungsverzögerte und verhaltensauffällige Kinder und Jugendliche
  • Menschen mit geistigen Behinderungen (Kinder, Jugendliche & Erwachsene)
  • Menschen mit Beeinträchtigungen
  • Kinder im Rahmen der Förderung im Bereich der sensorischen Integration
  • Kinder und Jugendliche mit dem ADHS/ADS-Syndrom
Logo-Schaukelmondpferde

Die Cotherapeuten

Ich arbeite mit Pferden mit hohem arabischen Anteil, denn Pferde dieser Rasse sind dem Menschen sehr zugewandt.

  • Akira: Vollblutaraber ox
  • Blizzy: Deutsches Reitpony mit arabischem Anteil
  • Merlin: Araber-/Warmblutmix

Die Pferde werden im Sinne des Natural Horsemanship ausgebildet und gearbeitet und artgerecht gehalten. Für ihren mentalen und körperlichen Ausgleich werden sie regelmäßig geritten.